Permalink

off

Apropos „Reviewerwillkür“ … Beitragsempfehlung

Vor gut zwei Monaten wurde ein relativ populärer Multicache im nördlichen Ruhrgebeit aufgrund von Verstößen gegen die Guidelines durch den Reviewer eigengott archiviert. Diese „Zwangsarchivierung“ brachte für einige Geocacher (vor allem) in NRW offenbar das Fass in Bezug auf einige Reviewer zum Überlaufen. Und so brach vor allem in den sozialen Netzwerken über Tage und Wochen hinweg ein Sturm der Entrüstung los. Diese fand nach wenigen seriösen, oftmals extrem unqualifizierten oder gar beleidigenden Beiträgen und Kommentaren im Netz ihren „Höhepunkt“ in einer Boykottaktion einiger Cacheowner, die ihre Geocaches für 10 Tage deaktivierten. Verbunden mit einem Aufruf sollte so ein Zeichen gegen „Reviewerwillkür“ gesetzt werden.

Viele haben diese Aktion und das ganze Drumherum ausführlich mitbekommen. Man kam an diesem Thema im Netz ja quasi kaum vorbei, ohne Notiz davon zu nehmen. Manche befürworteten die Aktion und das Vorgehen der „Reviewer-Kritiker“, manche lehnten sie ab.
Persönlich empfand ich vor allem die im Vorfeld der Aktion stattgefundene Hetze gegen Reviewer oder Kritiker der Aktion als äußerst beschämend und als unrühmlichen Tiefpunkt des bisherigen Cacher-Jahres. Ein Artikel von Travelling Jack sprach mir da aus der Seele.

An den vielen Reaktionen zu dem Thema kann man aber auch ablesen, dass es offenbar reichlich Klärungsbedarf zwischen einer ganzen Reihe Geocachern und Reviewern zu geben scheint. Und so trafen sich einige Cache-Owner, welche die Aktion gegen „Reviewerwillkür“ unterstützten mit den NRW-Reviewern Obelodalix und eigengott zu einem klärenden Gespräch.
macronom hat dazu eine gute Zusammenfassung in seinem Blog geschrieben. Der Text greift den Protest gegen „Reviewerwillkür“ nochmal auf und zeigt vor allem mit welchem (höheren) Ziel manch eine Reviewer-Aktion verbunden ist.
Daher verweise ich gerne auf diesen Artikel: Gespräch mit den Reviewern

Autor: ehnatnor | Jens

Hier schreibt "ehnatnor", im normalen Leben hin und wieder auch mit "Jens" ansprechbar, rund ums Geocaching in Münster. Das Ganze kann aber auch weitere Kreise ziehen ... Du findest mich auch bei Facebook, Twitter und Google+.

Kommentare sind geschlossen.