Permalink

24

Das neue eTrex 30 ist da .. ich bin überfordert ;-)

Vor knapp drei Wochen schrieb ich einen Artikel darüber, dass Garmin scheinbar seit Monaten nicht in die Gänge kommt, was einen festen Release-Termin der neuen eTrex-Serie angeht. Tatsächlich war es zu dem Zeitpunkt in Deutschland so, dass zumindest kein Online-Händler eines der Geräte zum Kauf ohne Wartezeit anbot. Stets war von drei bis vier Wochen Lieferfrist die Rede. Da der Verkaufsstart in Deutschland allerdings schon für Ende August 2011 angekündigt war und ich sehnsüchtig auf dieses neue GPS-Gerät wartete, kam bei mir so langsam Frust auf.
In Österreich konnte man sich da aber schon mit den neuen Geräten eindecken (Tipp von Backdraft007), wenngleich ohne das Top-Feature (auch Ironie!) der „Topo Deutschland Light„-Karte. Der Name sagt es eigentlich schon: es handelt sich um eine abgespeckte Version einer abgespeckten Version der bekannten „Topo Deutschland 2010“-Karte von Garmin. Aber was will man auch für 10€ Aufpreis zum eTrex 20/30 ohne Karte erwarten… Für mich war daher von Anfang an klar, dass nach dem Kauf des neuen eTrex 30 eine freie OSM-Karte auf das Gerät kommt.

So wartete ich also weiter und klapperte nahezu täglich die einschlägigen Online-Händler und Preisvergleichsseiten nach neuen Lieferterminen ab. Bis mir am vergangenen Sonntag plötzlich ein deutlich zu niedriger Preis für ein eTrex 30 auffiel. Das konnte nur zwei Dinge bedeuten: entweder der entsprechende Händler ist ein Bauernfänger und betrügt oder der Händler hat sich vom UVP (259€) getrennt, weil er die Geräte tatsächlich schon im Verkauf hat. Letzteres wurde mir durch ein Telefonat mit dem Händler in Friedrichshafen am Montagvormittag bestätigt.
Also bestellte ich umgehend das neue Garmin eTrex 30 zu einem sehr moderaten Preis von 229€ gemeinsam mit einer passenden Fahrradlenker-Halterung. Erwartet hatte ich die Lieferung eigentlich erst für den heutigen Freitag, da mir der Händler am Montag zu verstehen gab, dass er noch eine Lieferung von Garmin erwarte und er eine unverzügliche Auslieferung an mich nicht garantieren könne. Wider Erwarten kam der nette GLS-Mann aber schon am Mittwochnachmittag mit dem ersehnten Päckchen unterm Arm vorbei.

Beim Öffnen des Päckchens und Entnahme des eTrex aus seiner schicken Verpackung kam zunächst ein kleiner Schock. Das neue eTrex 30 ist ja doch ganz schön klein. Da ich das Gerät nie in Relation zu anderen bekannten GPS-Empfängern begutachten durfte und an sich Maßangaben immer recht abstrakt wirken, war ich schon ein wenig überrascht. Aber gut, es war gekauft, ich wollte es seit Monaten haben, also muss ich mich damit anfreunden. Und das ging erstaunlich schnell. Denn trotz seine geringen Größe (5,4 x 10,3 x 3,3 cm) und dem entsprechend kleinen Display (176 x 220 Pixel bei 5,6 cm Diagonale) liegt es sehr gut in meiner (großen) Hand und alles lässt sich gut ablesen und bedienen. Großer Vorteil der geringen Größe ist natürlich vor allem das Gewicht mit gerade einmal rund 142g (inkl. Akkus). Da war selbst mein altes eTrex H einige Gramm schwerer. Zudem wirkt das neue eTrex 30 aufgrund seiner geringen Größe nicht so klobig an meinem Fahrradlenker. Der unschlagbarste Vorteil der eTrex-Serie bleibt auch bei diesem Gerät bestehen: die lange Laufzeit von bis zu 25 Stunden mit 2 AA-Akkus.

Dann musste ich mich als altmodischer „eTrex H-Jünger“ erst einmal einige Zeit mit der Menüführung und Einrichtung des neuen Gerätes auseinandersetzen. Das stieß ich einige Male an meine Grenzen. Mit Intuition kam ich hier nicht immer weiter und so musste ich des Öfteren mal ein wenig googlen. Vor allem was die Einrichtung von OSM-Karten und der Erstellung bzw. Übertragung von GPX-Dateien betraf. Sowas war dank des bislang kartenlosen Geocachens für mich nie ein wirklich Thema. Und so war ich doch einige Zeit richtig mit soviel neuer Technik überfordert und probierte alles Mögliche leicht verzweifelt aus, um endlich eine vernünftige Kartendarstellung zu erhalten.
Ein Versuch im Freien hat dann mehr Ergebnisse gebracht. Dank der georteten Satelliten bekam das Gerät endlich die korrekte Uhrzeit und ich befand mich urplötzlich nicht mehr in Taiwan, sondern in Münster. Da hätte ich freilich auch eher drauf kommen können. 😉
Ab da klappte dann alles ganz gut: die OSM-Deutschland-Karte von kleineisel.de zeigte sich, wenn man erstmal die Zoom-Stufe bei 800km Höhe verlassen hatte ganz gut und auch alles andere Funktionen, die zuvor innerhalb der vier Wände etwas zickig waren, liefen jetzt ganz gut.

Es wird zwar bestimmt noch einige Zeit dauern, bis ich mit meinem neuen Garmin eTrex 30 so richtig vertraut bin und alle Funktionen auch mal gebrauchen konnte. Aber ich bin mir jetzt schon sehr sicher, hier einen guten Fang gemacht zu haben. Das tröstet dann ja vielleicht auch ein wenig über den Trennungsschmerz wegen meines alten und getreuen eTrex H hinweg. 😉

 

Ähnliche Artikel
  1. Adieu Garmin eTrex 30 … hallo Oregon 450! – Geocaching-MS.de
  2. Garmin eTrex 30 – “Speicher voll”-Problem gelöst – Geocaching-MS.de
  3. 19 Wochen mit dem Garmin etrex 30 – Geocaching-MS.de
  4. Neue Garmin eTrex-Serie … endlich! – Geocaching-MS.de

Autor: ehnatnor | Jens

Hier schreibt "ehnatnor", im normalen Leben hin und wieder auch mit "Jens" ansprechbar, rund ums Geocaching in Münster. Das Ganze kann aber auch weitere Kreise ziehen ... Du findest mich auch bei Facebook, Twitter und Google+.

24 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,

    ich entdecke auch jeden Tag etwas Neues oder etwas, das nicht wirklich durchdacht ist. Ob ich das eTrex 30 schon optimal nutze, weiß ich auch noch nicht so wirklich. Aber das wird sich wohl auf dem nächsten Event zeigen. Da wird es wohl mehr Garmin-Anhänger geben.

    Grüße
    Chris

  2. Danke für den interessanten Bericht – ich bin auch so ein Etrex H-Gänger, der endlich mal aufrüsten will. Wie sieht es denn mit der Kartenansicht aus, bleibst Du jetzt immer auf Kurs? Denn nur mit dem Richtungspfeil läuft man ja doch so manchen Weg umsonst :o)
    Ich schwanke zwischen ’nem Magellan Explorist 310/510 und dem Etrex 30 – eigentlich wünsche ich mir bloß ne schöne Kartendarstellung.

    Grüße
    Ralf

    • Hallo marroc,

      danke für dein Feedback!
      Ich kann dir gerne einen Screenshot von der Kartendarstellung auf dem neuen Gamrin eTrex 30 anfertigen. Leider heute nicht mehr, aber morgen Mittag werde ich ihn hier den anderen Screenshot hinzufügen. Bitte beachte aber, dass ich eine OSM-Karte benutze. Die Darstellung dürfte sich also von den Garmin-Karten unterscheiden.
      Ich muss sagen, dass ich mit dem Richtungspfeil beim alten eTrex H immer gut zurecht kam. Allerdings kannte ich mich meist dann auch vor Ort einigermaßen gut aus.
      Für die unmittelbare Annäherung an die Dose bzw. Station werde ich auch weiterhin den Richtungspfeil/Kompass verwenden. Die Karte dient mir daher lediglich für den Weg dorthin. Und bei der Navigation hat sie mich bislang sehr gut unterstützt.

      Viele Grüße,
      Jens

      • Hallo Jens,
        klar ist der Kompass am Ende ideal. Wir hatten letztens im Harz auf der Papierkarte die Wahl zwischen 2 Höhenwegen, zwischen denen ein schmales Bachtal lag. Das Etrex zeigte natürlich nur hinein und wir wählten prompt den falschen, was wir natürlich erst nach einiger Zeit eindeutig angezeigt bekamen, bis dahin immer noch Hoffnung, ein Pfad führt hinunter, es ging aber immer höher – also zurück. Gleiches bei Annäherung an einen Berg/Hügel, hier läuft man mit 50%iger Sicherheit falsch rum, um den Aufstieg zu finden 🙂 Meine Frau wandert ja im Urlaub gerne mit, aber bei diesen Situationen wird sie dann auch recht schnell unlustig. Leider habe ich noch nie ein Karten-GPSr benutzt, aber ich denke damit passieren auf jeden Fall solche Fehlgänge nicht mehr. Ich habe das dabei auch immer erwähnt und deshalb ist mir endlich der Kauf eines neuen GPSr vom Weihnachtsgeld genehmigt worden:)
        Nur welches nehm ich? OSM-Karten werde ich sicher auch benutzen, bin gespannt auf Deinen Screenshot.

        Grüße
        Ralf

        • Hallo Ralf,

          was du da beschreibst ist mir natürlich auch schon etliche Male passiert. Mit etwas Galgenhumor kann man wenigstens behaupten, dass man so zumindest mehr zu sehen bekommt, als die Leute mit Karten-Geräten … 😉

    • Hallo Ralf,

      ich habe jetzt 13 weitere Screenshot dem obigen Artikel angefügt. Ich hoffe, sie geben dir einen guten Eindruck von der Kartendarstellung.

      Gruß, Jens

  3. danke für die Screenshots. Wie ich jetzt sehe, ist das Display sogar noch kleiner als beim alten Etrex. Ich glaube, ich muss mir das mal erst in Natura ansehen, ob das was für meine alten Augen ist.
    Im neuen Geocaching-Magazin ist auch ein Bericht.

    Gruss
    Ralf

    • Hallo Thomas,
      Stand heute, würde ich mir das Garmin etrex 30 sicher wieder anschaffen. Es passt halt zu meinem Nutzungsverhalten und meinem Geldbeutel. 😉 Natürlich hätte auch ein Montana-Garmin samt großem Touchscreen seinen Reiz. Aber ich bin mit meinem kleinen aber sehr handlichen etrex voll zufrieden.
      Es ist klein, leicht, passt in jeder Tasche, ist extrem robust und relativ hochwertig verarbeitet
      Ich habe zwar meine Einarbeitungszeit gebraucht und finde jetzt immer noch Funktionen, die ich so noch nie genutzt habe, aber man gewöhnt sich dennoch schnell an das tolle Gerät.

      Gruß, Jens

  4. Mayer, Hermann 8. März 2012 um 11:17

    Ich bin blutiger Anfänger in Sachen eTrex und eTrex 30. Wo bekommen ich OSM-Karte. Gibt es Anweisungen über Installation?

  5. Hallo, Jens,

    ich habe vor 3 Tagen ein Etrex 30 gekauft, danke für Info über die Karten und Testbericht.

    Igor

    • ehnatnor / Jens 26. April 2012 um 12:01

      Hallo Igor,

      danke für dein Feedback. Freut mich, dass ich helfen konnte!

      Gruß, Jens

  6. Hallo, nochmal, Jens,

    auf http://www.outdooractive.com gibt es verschiedene Touren ( Tracks) mit GPS-Daten, die ich gern ausprobieren wollte. Morgen möchte ich nach Harz fahren und Etrex 30 testen. Wie bekomme ich diese Tracks auf GPS-Gerät? Hast du Erfahrung?

    danke

    Igor

  7. Hallo,

    kann mir jemand helfen? Ich habe eine etrex 30 (SW 2.7). Nach einer Radtour habe ich das Gerät an den Computer mit basecamp angeschlossen, um die Tracks auszulesen und zu bearbeiten. Es kam folgende Fehlermeldung: „Bei der Kommunikation mit etrex ist ein Problem aufgetreten. Das Lesen der folgenden Datei hat zu einem Fehler geführt:
    F:/Garmin/gpx/Track_30.Mai-12-214811.gpx“
    LG Sonny

    • ehnatnor / Jens 3. Juni 2012 um 23:37

      Hallo Sonny,

      da ich dieses Problem nicht kenne und es sich irgendwie nach einem „Software-Verschlucker“ anhört, verweise ich dich mal ans Garmin-Forum: https://forum.garmin.de/forumdisplay.php?f=252
      Da „laufen“ viele kompetente Leute rum, die dir bestimmt weiterhelfen können.

      Viel Erfolg,
      Jens

  8. Vielen Dank Jens,
    die Seite hat wohl Urlaub. Mein Eintrag erscheint nicht. Letzter Eintrag der Seite ist 29.5.
    Ich habe die Datei nun gelöscht und dann gings. Dasselbe ist mir noch mit einer anderen Datei passiert. Vielleicht kannst Du mir bei einem anderen Thema helfen: Ich erhielt für diverse Elsass- Rad- Touren die gpx- Dateien als Tracks. Die Europakarte ist auf dem Etrex-Gerät. Kann ich nun nach diesen Tracks fahren oder muss ich in BaseCamp die Tracks in Routen umwandeln? Gibt es Vor- und Nachteile dabei? Würde mich freuen, von Dir zu hören bzw. zu sehen.
    Gruß Sonny

  9. Pingback: Adieu Garmin eTrex 30 ... hallo Oregon 450! - Geocaching-MS.de

  10. Hallo Jens,
    ich habe das etrex30 seit zwei Tagen. Ich bin überfordert. Es lässt sich nicht intuitiv herausfinden, wie ich eine Adresse eingeben kann, um ähnlich wie mit einem Navigationsgerät für ein Auto zu einem Ziel gelangen zu können. Auch in den Unterlagen, die ich mir ausdruckte bin ich nicht fündig geworden.
    Ich habe mir die mit im Kaufpreis enthaltene Karte für Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein auf das Gerät heruntergeladen. Ich gebe ein:
    „Zieleingabe“ und dann bekomme ich nur eine Auswahl von Menüpunkten, z.B. Wegpunkte, Fotos, Tracks… die jedoch nicht zum Ergebnis führen. Manchmal fragte das Gerät auch nach „Bundesland oder Provinz“ nahm jedoch nichts wie Hamburg oder Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern an.
    Ich möchte einfach nur in Hamburg von A nach B gelangen und dabei gemütlich mit dem Fahrrad auch einen Abstecher von dem vom Navi vorgeschlagenen Weg machen können und trotzdem weiter anschließend zum Ziel geleitet werden. Geht das überhaupt mit diesem Gerät?
    Bezüglich des Geocachens habe ich schon alle tollen Gedankenvariationen über den Haufen geworfen. Ich nehme mein Smartphone weiter. Damit kann ich spontan unterwegs Caches in der Nähe einlesen und bekomme sogar noch Texte und Tipps dazu. Ich kann es zwar nicht herunterfallen lassen und es ist auch nicht wasserdicht aber ich bekomme dafür auch keine Wutanfälle… und dann muss es auch nicht geworfen werden…
    Vielleicht bin ich ja nur zu blöd. Oder ich habe doch ein falsches Gerät für meinen Zweck gekauft? Oder bin ich nicht geduldig genug…
    Vielen Dank für die Mühe schon im Voraus.
    Thomas

    • ehnatnor | Jens 8. März 2013 um 03:14

      Hallo Thomas,

      zuerst: Du hast definitiv nicht das falsche Gerät für deine Zwecke gekauft! All das, was du in deinem Kommentar benannt hast, beherrscht das Garmin etrex 30 bestens. Soviel vorab …

      Allerdings ist die wahrscheinlich mitgelieferte bzw. heruntergeladene Karte von Garmin (Topo Deutschland light) sehr bescheiden, um es mal freundlich zu formulieren. Sie heißt nicht umsonst „light“.
      Ein ähnliches Problem schilderte mir ein anderer verzweifelter Nutzer vor einigen Wochen. Hier half der Umstieg auf eine kostenlose OpenStreetMap. Was diese Karten können, woher man sie bekommt und wie man sie installiert, habe ich in einem weiteren Artikel beschrieben: http://www.geocaching-ms.de/2012/03/19-wochen-mit-dem-garmin-etrex-30/

      Vielleicht hilft das ja erst einmal weiter. Ansonsten melde dich einfach!

      Viel Erfolg und viele Grüße aus Münster,
      Jens

  11. Hallo Jens,
    ein Wunder ist geschehen… Es ist mir geglückt, dank deiner Hilfe mir eine geeignete Karte nach deiner Anleitung herunterzuladen. Mit Download, Extrahieren (ging nur auf einem neueren PC) und Kraft sammeln, dauerte dies ein paar Tage. Dann habe ich heute die Karte in das etrex30 gesteckt und natürlich ging – ich hatte es so erwartet – nichts anders als vorher. Doch dann habe ich nach deiner Anleitung noch den Ordner „garmin“ eingerichtet und die Datei dort hinein kopiert. Nach einem erneuten Start stand die Karte zur Verfügung. Alles so, wie du es geschrieben hast. Für mich ein Wunder!!! Jetzt weiß ich wie es geht und kann mir auch größere Karten als nur die Versuchskarte – ich hatte den Raum Hamburg gewählt – herunterladen.
    Jetzt kann ich allerhand erzählen zum Thema „ich kaufte mir ein teures Gerät und ein riesengroßes Problem bekam ich gleich kostenlos dazu geliefert“.
    Dafür habe ich aber auch eine positive Erfahrung zum Thema „wie kann ich mir von Spezialisten im Internet Rat holen“ jederzeit parat.
    Vielen Dank für deine Mühe, du hast mir wirklich sehr geholfen. Ich bin sehr froh.
    Ich hätte das Gerät sonst wieder zurückgegeben.
    Viele Grüße aus Hamburg
    Thomas