Permalink

1

Und? … Hatta!

2013_09_hattaAm gestrigen Samstag gings für einige Cacher-Kollegen und mich von Münster aus mit Rad und Zug nach Emden. Gemeinsam machten wir uns wieder mal auf die Suche nach Geocaches jeglichen Typs und konnten dabei auch die Gegend erkunden.
Solche Cachetouren mit einem oder mehreren Cacher-Freunden sind bei mir in den letzten Monaten eher die Regel geworden. Alleine zieht es mich für eine Dose nur noch selten vor die Tür. Und bei solchen Touren – fast immer mit dem Rad – kommen zwangsläufig einige Funde zusammen. Wie viele andere Geocacher auch, nutze ich dafür dann die „Field note„-Funktion in meinem Garmin Oregon 450 bzw. von Geocaching.com, um meine Funde direkt zu markieren und anschließend per USB in mein GC-Profil zu laden. Das erspart reichlich Schreib- oder Recherchearbeit im Nachgang einer solchen Tagestour. Funde oder Fehlversuche werden im Oregon innerhalb einer Textdatei („geocache_visits.txt“ | liegt im Basisordner „Garmin“) in der korrekten zeitlichen Abfolge gespeichert und somit ist das Loggen im Anschluss ein Kinderspiel.

„Hatta gefunden?!“

Nun hat es sich bei uns so eingebürgert, dass wenn wir gemeinsam unterwegs sind und an einem Punkt nach einem Geocache gesucht wird, bei einem Fund gerne mal eine „Hatta!“ gerufen wird. Das werden viele ebenfalls kennen. Genauso kann man als Nicht-Suchender auch mal die „Hatta“-Frage den aktiv Suchenden zurufen. Latente Provokationen sind manchmal eben auch was Feines … 😉

In dem Zusammenhang kam ein Cacherfreund bei unserer gestrigen Tour mit der Idee über, ob man den „Field note“-Dialog im GPS-Gerät nicht dementsprechend anpassen könnte. Sprich, aus einem schnöden „Gefunden“ ein „Hatta!“ zu machen. Grandiose Idee, wie wir einhellig befanden!

Gesagt getan! Um eine Änderung des „Field note“-Dialogs vorzunehmen, muss man sich einfach nur an die entsprechende Textdatei im internen Speicher des GPS-Empfängers heranwagen. Beim Garmin Oregon 450 findet man diese Datei im Ordner „Garmin/Text“. Sämtliche deutsche Begriffe, die das Garmin verwendet, sind in dieser Textdatei („German.gtt“) hinterlegt. Diese lässt sich ganz simpel mit einem Texteditor bearbeiten.
2013_09_hatta-editorUm nun den „Field note“-Dialog entsprechend abzuändern, muss man nach folgenden Phrase innerhalb der Textdatei suchen: „TXT_Found_STR_M“ oder einfach „Gefunden“. Hier kann der Begriff zwischen den TXT-Tags beliebig geändert werden … ganz wie es gefällt.
Das Ganze ist natürlich auch mit allen anderen Menübegriffen machbar, die in dieser Textdatei stehen. Zum Abschluss muss man die Datei nur speichern und schon zeigt das Garmin, nachdem man es vom PC abgestöpselt und angeschaltet hat, die neuen Begriffe.

Eine tolle, wenn auch vollkommen nutzlose Spielerei … 😉

Autor: ehnatnor | Jens

Hier schreibt "ehnatnor", im normalen Leben hin und wieder auch mit "Jens" ansprechbar, rund ums Geocaching in Münster. Das Ganze kann aber auch weitere Kreise ziehen ... Du findest mich auch bei Facebook, Twitter und Google+.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Noch besser:

    Man lässt das Orginal in Ruhe,
    Besorgt sich zur Reparatur der oft misslungen Übersetzung ins Deutsche eine german.gtt (Link im Oregon-Wiki), editiert diese w.o. und nennt die Datei auf user_germ…. (Auch hier mal im Wiki nachschauen).

    So überleben die Änderungen ein Update durch Garmin.