Permalink

2

Zahlen, Daten, Fakten – Das Cache-Jahr 2013 in Münster

Vor gut zwei Wochen startete das neue Jahr 2014. Die meisten TV-Sender, Magazine und Zeitungen hatten zu diesem Zeitpunkt ihre Rückblicke auf das vergangene Jahr zumeist schon zum Beginn der Adventszeit abgespielt oder gedruckt. Eine seriöse Rückschau lässt das in meinen Augen aber nicht wirklich zu, da so ja ein gewisser Zeitraum außen vor gelassen wird. Daher verfasse ich meine Bilanz des Cache-Jahres 2013 in Münster auch erst jetzt.
Wie im vergangenen Jahr habe ich in den ersten Januar-Tagen die Zahlen und Daten rund um das Geocaching in Münster im abgeschlossenen Jahr erfasst, ausgewertet und in ein paar, mal mehr, mal weniger aussagekräftige Grafiken verwandelt. Die Idee dazu kam mir im letzten Jahr indirekt von den Organisatoren des Geocache Awards Münster. Diese hatten im Jahr 2011 mit der damaligen Auflage der alljährlichen Awardwahl auch einige interessante Grafiken und Zahlen veröffentlicht. Da diese Infos rund um das dann vergangene Cache-Jahr 2012 ausblieben, fragte ich bei den Organisatoren des Awards an, ob so etwas noch käme. Die Antwort war negativ und so setzte ich mich damals erstmal selbst ans Werk alle Daten zu erfassen. So nun auch in der Neuauflage für das Jahr 2013.

Geocaching in Münster – 2013 im Überblick

Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2013 wurden im Stadtgebiet Münster insgesamt 240 Geocaches versteckt. Dabei beschränke ich mich ausschließlich auf die drei Cachetypen “Traditional”, “Multi” (Letterbox-Caches zähle ich zu den Multis) und “Mystery/Unknown”.

  • Traditional Caches: 119 Veröffentlichungen – 13.825 Fund-Logs (bis 7.1.2014)
  • Multi Caches: 33 Veröffentlichungen – 1.994 Fund-Logs (bis 7.1.2014)
  • Mystery Caches: 89 Veröffentlichungen – 3.456 Fund-Logs (bis 7.1.2014)

logs2013

Im Vergleich zum Vorjahr (263 Caches) wurden ganze 23 Caches (-9,13%) weniger veröffentlicht. Dabei blieb die Menge an Multi- und Mystery-Caches nahezu identisch zum Vorjahr, aber die Zahl der Tradis nach deutlich ab. Eine Entwicklung, die ich persönlich nicht erwartet hätte.

  • Traditional Caches:
    Absolute Zahlen: 142 (2012) ⇒ 119 (2013) = -8,4%
    Anteil an der Gesamtmenge: 54% (2012) ⇒ 50% (2013) = -4%
  • Multi Caches:
    Absolute Zahlen: 32 (2012) ⇒ 33 (2013) = +3,1%
    Anteil an der Gesamtmenge: 12% (2012) ⇒ 14% (2013) = +2%
  • Mystery Caches:
    Absolute Zahlen: 88 (2012) ⇒ 89 (2013) = +1,1%
    Anteil an der Gesamtmenge: 34% (2012) ⇒ 37% (2013) = +3%


cachetypen2013

Bevor ich begann die Daten zu den Caches des Jahres 2013 zusammen zu tragen, war ich der festen Überzeugung, dass die Zahl der Mystery-Caches im abgelaufenen Jahr sehr hoch sein müsste. Gefühlt gab es wie im Vorjahr eine regelrechte „Mystery-Schwemme“. Tatsächlich blieb die Anzahl neuer Mystery-Caches aber auf dem immer noch recht hohen Niveau von 2012. Im Verhältnis gesehen stieg der Anteil der Mystery-Caches aber am stärksten im Vergleich zu 2012.
Hier dürfte ähnlich wie in 2012 noch nicht das Ende der Steigerung erreicht sein, da mit einer wachsenden Zahl an veröffentlichten Caches in Münster so langsam der Platz für Neues rar wird … und bei einem Mystery-Cache geht es in der Regel eher um das Rätsel, als um ein zeigenswertes Cachefinal. Gut … manche Tradi-Owner beanspruchen diese Denkweise natürlich auch für sich. 😉

entwicklung2010-2013Die Entwicklung des Geocachings in Münster anhand der Publishzahlen seit 2010 zeigt auch einen allgemeinen Trend: der Zenit dieses Hobbys ist nun offenbar endgültig überschritten. Stiegen die Zahlen neuer Caches deutschlandweit bis 2012 kontinuierlich an, so war 2013 auch dort erstmal ein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen. Spike05 zeigte diese Entwicklung bereits vor einigen Tagen in seinem Blog auf. Und auch hier auf Geocaching-MS.de wies ich bereits im Sommer 2012 auf einen einsetzenden Abwärtstrend hin, damals allerdings in Verbindung mit den Anmeldezahlen neuer GC-User. Der Boom flacht nun nicht einfach nur ab, er ist wohl definitiv vorbei.Screenshot von www.project-gc.com

Wann wurde veröffentlicht?

Im Vergleich zum Jahr 2012 wurde in den ersten vier Monaten des Jahres 2013 kaum etwas veröffentlicht. Das dürfte vor allem auf das Wetter zum Jahresbeginn zurückzuführen sein. War es 2012 in den ersten Monaten relativ mild, so reichte der Winter in Münster 2013 bis Ende März. Mit dem Anstieg der Temperaturen und der längeren Sonnenscheindauer stieg dann auch erwartungsgemäß die Aktivität der Geocache-Owner an.
Verwunderlich ist allerdings die „Untätigkeit“ in den sonst recht starken Sommermonaten. Gerade dann erscheint meist die auf den Monat gesehen größte Anzahl neuer Geocaches in Münster. 2013 war dies aber überhaupt nicht so. Erst in den letzten drei Monaten des Jahres gab es wieder ein kleines „Hoch“.

monate2013Neben dem Blick auf die Monate lohnt eventuell auch die Betrachtung der Wochentage und Uhrzeiten, an und zu denen der Publish-Button vom Reviewer gedrückt wurde.

wochentage2013

Bei den Wochentagen hat sich im Vergleich zu 2012 nicht viel getan. Die Werte zeigen immer noch, dass vor allem zum Wochenanfang Geocaches in Münster veröffentlicht werden. Der Dienstag bleibt bei uns in Münster DER Tag der Neuveröffentlichungen. 😉
publish-uhrzeiten2013Die Publishzeit habe ich für 2013 erstmals in den Blick genommen. Hier wollte ich einmal schauen, wann ein Cache im Durchschnitt das Licht der Welt erblickt. Für Münster liegt diese Uhrzeit bei 14:41 Uhr. Spitzenwerte bei den Neuveröffentlichungen finden sich am frühen Vormittag und am frühen Abend.

Kompliziert und anstrengend – Münsters Mischung

Die Zahl neuer Caches hat sich im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 9,13% verringert. Vor allem die Abnahme bei den Tradis zeigt sich meiner Ansicht nach in den Werten der Schwierigkeit und des Terrains eines Caches. Tradis sind im Durchschnitt eher in den sehr niedrigen Bereichen von 1-2 D-T-Punkten angesiedelt. Diese Anzahl schrumpfte aber im Vergleich zu 2012 deutlich, wohingegen die Zahl der anspruchsvolleren Caches anstieg. Dies zeigt auch zusätzlich den Trend zu mehr Mystery-Caches.

d-t-werte2013Im Bereich der Behältergröße hat sich zu 2012 nicht allzu viel verändert. Immer noch sind die bevorzugten Cachegrößen bei den Ownern klein bis sehr klein. Schade eigentlich, da sich ja die meisten Geocacher über große Dosen am Finale freuen. Aber auch das ist in meinen Augen ein weiteres Indiz dafür, dass wir einen Grad der Cachesättigung erreicht haben, der das Verstecken großer Dosen erheblich erschwert.cachegroesse2013

Neuveröffentlichungen 2013 waren deutlich haltbarer

Eine weitere Statistik aus 2012 zeigte das Verhältnis der zum Jahresende noch aktiven „neuen“ Caches zu den bereits archivierten. Dieses Verhältnis war recht drastisch, da rund ein Viertel aller neuen Caches bereits im Jahresverlauf wieder archiviert wurden.
2013 war dies nicht ansatzweise so. Lediglich 8% der im Jahresverlauf veröffentlichten Listings wurden bis zum 31.12.2013 wieder ins Archiv geschickt. Und das größtenteils vom Cacheowner und nicht als Zwangsmaßnahme durch den Reviewer, wie mehrfach 2012 geschehen.

archivierungen2013Mit der niedrigen Anzahl an Archivierungen der neuen Caches geht aber auch ein stetiges Wachstum der Gesamtzahl der Caches in Münster einher. So lag der Stand aktuell veröffentlichter Caches im Stadtgebiet Münster am 7. Januar 2014 bei 724. Das sind 13% mehr Dosen, als noch zu Jahres beginn 2013. Auch das befördert natürlich Platzprobleme.

Owner und Reviewer

Mit der sinkenden Zahl neuer Caches geht auch eine Abnahme der Zahl an verschiedenen Geocache-Ownern einher. Wurden 2012 alle neuen Geocaches noch von 114 Ownern ausgelegt, lag diese Zahl 2013 bei 108. Dies ist zwar immer noch eine gefühlt recht hohe Zahl. Aber dennoch lässt sich auch hier vielleicht ein Abwärtstrend herauslesen.

Einige neue Namen tauchten 2013 unter den eifrigsten Ownern auf. Aber auch die „alten“ Owner, die bereits 2012 die Liste mit anführten, stehen wieder weit oben im Feld.

owner-statistik2013

Auch bei den Reviewern, die für den Raum Münster den Publish-Button drückten, tauchten im Jahresverlauf einige neue Namen auf. Aber wie bereits seit Jahren gefühlt, führt die Liste der „aktivisten“ Reviewer natürlich sehr deutlich der Reviewer James Bond an. Und das mit mehr als doppelt so vielen Neuveröffentlichungen von Tradis, Multis und Mystery-Caches als die zweitplatzierten Thomson und Thompson.

reviewer-statistik2013

Bei diesen Zahlen muss allerdings beachtet werden, dass hier die Werte für Event-Veröffentlichungen fehlen. Und diese haben 2013 im Vergleich zu allen Vorjahren erheblich zugenommen. Gab es 2012 noch 14 Events in Münster und damit damals schon doppelt so viele wie im Jahr 2011, so lag 2013 die Zahl bei 38 Veranstaltungen.

Screenshot von www.project-gc.com

Diese Zunahme an Events in Münster lässt sich auch deutschlandweit beobachten. Hier ist rein gar nichts von einem Abwärtstrend nach 2012 zu erkennen. Mit der starken Zunahme an Events geht aber ähnlich wie bei den Zunahmen an Caches in den Jahren bis 2012 in meinen Augen auch ein Qualitätsverlust einher. Schaut man alleine auf den Monat August im vergangenen Jahr weiß man, was ich damit meine.

Zu dieser Entwicklung passt dann auch das Zitat eines Kommentators im Blog von Spike05:

Events sind die neuen Tradis

Mit diesem in meinen Augen vielsagenden Zitat endet nun mein Rückblick auf das vergangene Jahr 2013. Ich bin gespannt, wie sich unser Hobby in 2014 entwickeln wird.

Was denkt ihr?

Autor: ehnatnor | Jens

Hier schreibt "ehnatnor", im normalen Leben hin und wieder auch mit "Jens" ansprechbar, rund ums Geocaching in Münster. Das Ganze kann aber auch weitere Kreise ziehen ... Du findest mich auch bei Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Tolle Auswertung! Ich persönlich denke ja, dass ein (sicherlich nicht der einzige) Grund für die abflachenden Zahlen ist, dass es schwer wird überhaupt noch Caches ohne Abstandskonflikt zu legen. Gerade in MS würde ich es mir wünschen, wenn der eine oder andere Owner den Platz seiner Statistikdose frei für Neues macht.

  2. Auch ich gebe dandr3 rehcht. Events können ja ohne Abstandskonflikten gepublisht werden; im Gegensatz zu Tradis! Da in den letzten Jahren auch immer mehr neue Geocacher (darunter auch ich 🙂 ) hinzugekommen sind, liegt es relativ nahe, ein (oder 38!) Events zu veranstalten.

    Auch hier wieder tolle Statistiken, da hast du dir echt Mühe gegeben!!